Das Vikariat des deutschsprachigen Gebietes ist territorial und deckt das Gebiet der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ab. Es verfügt über alle Befugnisse der Seelsorge unter der Verantwortung der bischöflichen Delegierten. Es steht in enger Beziehung zu den temporären kirchlichen Einrichtungen (Schulen, Krankenhäuser und Pflegeheime), den Einrichtungen für das geweihte Leben und den katholischen Bewegungen und Vereinigungen.

Le vicariat de la région germanophone est territorial et couvre le territoire de la Région germanophone de Belgique. Il regroupe toutes les compétences de la pastorale, sous la responsabilité de la déléguée épiscopale. Il assure un lien avec les institutions temporelles de l’Église (écoles, hôpitaux et maisons de repos) et les instituts de vie consacrée ainsi que les relations avec les mouvements et associations.

 

Deutschsprachiger Seelsorgerat im Bistum Lüttich

Delegierte des Bischofs: Fina KEIFENS (2014-2020)

Kern: Hermann-Josef CHRISTEN – Claude THEISS – Maria KLÖCKER-LÜBKE

Sekretär: Marc DAHM

Rue des Prémontrés 40 • 4000 Liège – 04 223 15 26 – bistumluettich.sekretariat@evechedeliege.be

Kontaktdaten der Pfarrverbände Ostbelgien
Agenda 2019 – September 2019

GE-Artikel von L. Klinges zum Vortrags- und Gesprächsabend vom 26. September 2019 zum Thema Hochaltrigkeit im Josefsheim, Eupen.
Einige Impressionen vom Abend.

Agenda 2019 – Herbst 2019
Vorbereitung der kommenden Adventszeit für die LD-Animatoren
Margrete Offermann bespricht an zwei Abenden die biblischen Texte für die Lectio Divina in der Adventszeit und wird wertvolle Informationen weitergeben.
  • Dienstag 12. November in Eupen (im Haus Samaria, Judenstraße, 18) um 19.30 Uhr
  • Donnerstag 14. November in St.Vith (Pfarrheim) um 20.00 Uhr
Einladung an alle Priester, um die Zusammenarbeit zwischen Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen zu stärken und die Verbindung zwischen dem, was wir in den Lectio-Divina-Gruppen austauschen, und dem, was in den Sonntagsgottesdiensten vermittelt wird, optimiert werden kann.
Herzliche Einladung an euch alle!
Einschreibungen und Informationen zu den beiden Abenden sind erhältich bei Manuela Theodor

Angebote der Kooperationsgruppe (Ländliche Gilden -Landfrauen-Verband-Seelsorgerat):

Die Ländlichen Gilden, der Landfrauenverband in Kooperation mit dem deutschsprachigen Seelsorgerat des Bistums Lüttich laden im Herbst zu zwei Angeboten der religiösen Weiterbildung und Glaubensvertiefung ein:

Thema „Vater unser“

Inhalt: Das Vaterunser ist altbekannt, und es ist vielleicht wie mit allem Altbekannten: mit der Zeit kann vieles an Charme und Reiz verlieren. Doch es lohnt sich, auf Entdeckungsreise zu gehen, um bestimmt hinter der einen oder anderen scheinbar abgedroschenen und oft kopflos dahin gesagten „Floskel“ viel Neues, Interessantes und Lebensspendendes zu entdecken – auch und gerade für unser heutiges Leben. Helfen möchte uns dabei das Vaterunser-Bild der Künstlerin Renate Theodor. Herzliche Einladung an alle, die sich auf die Entdeckung des „Vater unser“ machen möchten.
Für dieses Angebot sind drei Abendveranstaltungen vorgesehen, die alle von Manuela Theodor geleitet werden (jeweils um 19.30 Uhr): Dienstag, 01.10.19 – Thema: Bilder von Gott; Dienstag, 08.10.19 – Thema: Das tägliche Brot; Dienstag, 22.10.19 – Thema: Versöhnung, Vergebung
Ort: Bergkapelle in Eupen

Thema „Gottes Spuren neu entdecken“

Inhalt: Gottes Spuren neu entdecken – Gott ist unterwegs! Wenn das stimmt, muss es Spuren geben. Wo sind diese Spuren zu finden? In meinem Leben, in den Schriften, im Du? Und kann dieses Spuren-Lesen Folgen für mein Leben haben? Herzliche Einladung an alle, die sich mit uns auf diese Spurensuche begeben wollen.
Für dieses Angebot sind drei Abendveranstaltungen (jeweils um 20.00 Uhr) vorgesehen. Die beiden ersten Abende gestaltet Martha Hennes; den 3. Abend gestaltet Margarete Offermann: Montag, 04.11.19Montag, 18.11.19; Montag, 25.11.19.
Ort: Pfarrheim Büllingen

Neue Wege in der Seelsorge

Das Vikariat des deutschsprachigen Gebietes ist territorial, und deckt das Gebiet der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ab. Es verfügt über alle Befugnisse der Seelsorge unter der Verantwortung der bischöflichen Delegierten. Es steht in enger Beziehung zu den temporären kirchlichen Einrichtungen (Schulen, Krankenhäuser und Pflegeheime), den Einrichtungen für das geweihte Leben und den katholischen Bewegungen und Vereinigungen.

Seit einiger Zeit stellt der deutschsprachige Seelsorgerat sich viele Fragen zur Entwicklung unserer christlichen Gemeinden. Tatsächlich befinden wir uns an einem Wendepunkt im Leben des Glaubens und des kirchlichen Lebens. Wie kann man diese Veränderung leben, während man Jesus Christus treu bleibt?
Wir glauben, dass wir durch eine tiefere Verankerung unseres Glaubens an das Wort Gottes näher an der Quelle von Gottes Plan für die Welt bleiben.
Aus diesem Grund haben wir ein Pastoralprojekt auf Basis der Lectio Divina ins Leben gerufen. Eine Vorbereitungszeit während des Advents ermöglichte uns, Gruppenleiter in den Pfarrverbänden zu finden. In der Fastenzeit engagieren wir uns nunmehr auf gesamter Ebene der Kirche in Ostbelgien für das Projekt.

Informationen an die Kirchenfabriken und alle Interessierten

Werkheft zum Außerordentlichen Monat der Weltmission 2019 – Ausgabe Ostbelgien
Verlautbarung der belgischen Bischöfe « Das Kirchengebäude – Bedeutung und Zukunft » vom 27. Juni 2019 (Übersetzung 16/07/2019)
Projekt 2020 – Diözesane Leitlinien zur Verwaltung der materiellen Belange der Kulte (ACTA 02-2018)

Information an die Koordinator(-inn)en der Kontaktgruppen

Events für Jugendliche – Ostbelgienkalender 2019